Bitkom-Präsident Achim Berg zum Anmeldeschluss der 5G-Frequenzauktion

Die Bundesnetzagentur hat heute bekannt gegeben, welche Unternehmen die Zulassung zur 5G-Auktionsteilnahme beantragt haben. Dazu erklärt Bitkom-Präsident Achim Berg:

„Wohl noch nie war eine Frequenzversteigerung mit einer solchen Fülle an Unsicherheiten behaftet. Unklar ist u.a., ob die Vergaberegeln und Versorgungsauflagen überhaupt Bestand haben werden. Mit ihrer Ankündigung, den Rechtsrahmen im Nachhinein z. B. durch Roaming-Verpflichtungen ändern zu wollen, haben Vertreter von Bundesregierung und Parlament zusätzliche Verunsicherung erzeugt. Diese Versteigerung ist mit sehr vielen unbekannten Variablen behaftet und an ihr teilzunehmen, erfordert besonderen unternehmerischen Mut. Dazu beglückwünsche ich jene vier Unternehmen, die nun in das Bieterverfahren einsteigen.“