Facts & Figures zur EU-Urheberrechtsreform

Facts & Views zur

EU-Urheberrechtsreform

Im 14. September 2016 hat die Europäische Kommission einen Vorschlag zur Reformierung des europäischen Urheberrechts veröffentlicht.

Mit einer „Richtlinie zum Urheberrecht im digitalen Binnenmarkt“ sollen u.a. Schrankenregelungen an die digitale Nutzung angepasst, ein neues Leistungsschutzrecht für Presseverleger eingeführt, die Haftungsregeln von Onlineplattformen verändert und das Urhebervertragsrecht überarbeitet werden. Mit der sogenannten „Online-SatKab-Verordnung“ soll der europaweite Zugang zu audiovisuellen Inhalten verbessert werden.

Die Beratungen im Rat sowie im Europäischen Parlament zogen sich über zwei Jahre. Mittlerweile gibt es zu beiden Dossiers interinstitutionelle Vereinbarungen zwischen der Europäischen Kommission, dem Ministerrat und dem Europäischen Parlament. Die finalen Abstimmungen im Europäischen Parlament stehen aber noch aus.

Informationen rund um die EU-Urheberrechtsreform - von Presseinformationen über einen Podcast bis hin zu diversen Bitkom-Stellungnahmen – finden Sie hier.

Themen